Datenschutzerklärung

Es werden von mir keinerlei persönliche Daten meiner Besucher erhoben. Der Besuch dieser Seite erfolgt völlig anonym.

Es gibt kein Kontaktformular; wer mit mir Kontakt aufnehmen will, kann mir eine email schreiben. Diese email wird dann wie alle anderen auch auf meinem Rechner gespeichert, nicht in einer Datenbank und schon gar nicht in einer Datenbank im Internet. Wer mir anonym schreiben möchte, kann dies per Brief ebenfalls tun. Wenn ich einen solchen anonymen Brief gelesen habe, werde ich ihn vernichten, um den Schreiber auf jeden Fall zu schützen.

Auch die ursprünglich vorhandenen Buttons für Facebook und dergleichen habe ich entfernt. Selbst wenn diese Buttons nicht angeklickt werden, kann trotzdem z.B. Facebook beobachten, wer die Seite anschaut und welche Seite er als nächstes aufruft. Das will ich nicht und das wollen sicher auch die wenigsten meiner Besucher. Wenn Sie Freunde auf bestimmte Inhalte meiner Seite aufmerksam machen möchten, dann kopieren Sie bitte die Adresse oben im Browserfenster und verschicken die. Oder Sie klicken unten auf den Button „drucken“, wählen dann pfd und verschicken dieses.

Cookies sind wohl nicht zu vermeiden. Sie werden von meinem Provider, von WordPress und wohl auch Google gesetzt, um die Besucher meiner Seite zu zählen. Wer das nicht will, kann versuchen, in den Einstellungen seines Browsers Cookies auszuschalten oder aber er darf meine Seite nicht aufsuchen.

Logfiles: Beim Besuch dieser Website werden von meinem Provider nur allgemeine technische Informationen gespeichert, die an ihn vom Browser des Besuchers übermittelt werden. Dies sind die bei a-f-dammbach.de besuchte Seite(n), verwendete IP-Adresse, Datum und Uhrzeit des Zugriffs, Dauer des Besuchs, Browsertyp, die Herkunftsseite und das verwendetes Betriebssystem. Diese Nutzungsdaten werden technisch bedingt in einem Logfile registriert (sog. “Server-Logfiles”) und können zum Zwecke der Statistikauswertung dieser Website benutzt und gespeichert werden. Eine Weitergabe oder anderweitige Verwendung findet nicht statt. Ich behalte mir allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen.

Schon mehrfach wurde versucht, meine Seite zu hacken. Einmal habe ich die Polizei in Aschaffenburg kontaktiert. Dort wurde mir gesagt, dass es in meinem Fall praktisch aussichtslos sei, auf Grund der Logfiles an den / die Täter zu kommen. Die ip-Adressen waren in Rumänien und Weißrussland vergeben worden. Für mich als Privatmann ist das Zuordnen einer IP-Adresse praktisch unmöglich.