StartseiteUncategorizedWahl-Forum bei a-f-dammbach.de    

Kommentare

Wahl-Forum bei a-f-dammbach.de — 3 Kommentare

  1. Der Vergleich mit einem Unternehmen ist sehr gut. So erklärt sich der Wählerschaft eindrucksvoll, klar und deutlich die Tragweite und Bedeutung ihrer Wahlentscheidung. Es sollte sich, unabhängig von vollmundigen, allseits bekannten Wahlversprechungen und angesichts der maroden Gemeindekasse, die einzig entscheidende Frage stellen: Wie würde ein Personalchef entscheiden, wenn die Bewerbungsunterlagen beider Kandidatinnen auf dem Tisch lägen? Hier eine Bewerberin,sozialer Beruf und schon fast im Rentenalter, mit Altlasten (18 Jahre Hinterzimmer-Politik), dort eine junge, gut ausgebildete, durchorganisierte Unternehmerin mit Wirtschaftskompetenz? Private Klüngeleien, Vetternwirtschaft und „Weiter so“ kann ein Ende haben. Die Personalchefs (Wähler) entscheiden.

  2. Vorausgesesetzt, die veröffentlichten Vorgänge von Herrn Prantl sind belastbar, besonders was das Protokoll bezüglich Caritas-Spende betrifft, dürfte sich die Bürgermeisterkandidatin Waltraud Amrhein, als Gemeinderätin in dieser Angelegenheit aktiv beteiligt, bereits disqualifiziert haben. So etwas geht gar nicht! Vor diesem Hintergrund ist verständlich, weshalb das angedachte Wahlgespräch mit beiden Kandidatinnen nicht zustande kam. Offen, transparent und fair?

    • Der Klapperstorch hat recht.

      Für mich ist die Gemeinde Dammbach ein kleines Unternehmen und somit auch so zu führen. 

      Wie bei einem Personalwechsel in der Unternehmensführung wird bei der anstehenden Kommunalwahl aus eingegangenen Bewerbungen die neue Führungskraft gewählt. Es bewerben sich zwei Kandidatinnen. Mit W. Amrhein und P. Kunkel stehen sehr unterschiedliche Biografieen im Vergleich. Hieraus erschließt sich schon nach wenigen Punkten ein eindeutiges Ergebnis zu Gungsten von P. Kunkel.

      Vergleich in Kurzform:
      Alter, Ausbildung, Tätigkeit, Präsentation, Wahlthemen, usw.

      Die im Wahlkampf von W. Amrhein genannten Worthülsen, Träume und unerreichbaren Ziele sind ein 18Jahre altes Märchenbuch, die für diesem Vergleich nicht berücksichtigt werden können

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HTML tags allowed in your comment: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>